Was sind die IPQ



pic



Die International Photographic Qualifications - IPQ - sind Leistungsbewertungen für die professionelle Portrait- und Peoplefotografie, die auf der Basis international angewandter Bewertungskriterien seit 2010 in Deutschland durchgeführt werden.

Auf  Grundlage dieser Bewertungskriterien kann jeder Berufsfotograf die Qualität seiner Fotografie überprüfen lassen. Fotografen können ihr Leistungsvermögen objektiv beurteilen lassen und somit die Qualität ihrer Fotografie fortlaufend weiterentwickeln.

Dazu muss der renommierten, internationalen IPQ-Fachjury ein Print-Panel mit fotografischen Arbeiten zur Beurteilung vorgelegt werden.

Eine positive Bewertung durch die internationale Fachjury der IPQ bedeutet zum einen, dass der entsprechende Fotograf mit seiner Fotografie ein hohes, internationales Leistungsniveau erreicht hat. Zum anderen wird seine fotografische Qualität in einer bestimmten Kategorie  mit einem hochwertigen IPQ-Certificate ausgezeichnet. Damit positioniert sich der Fotograf am Markt und er visualisiert dies gegenüber seinen Kunden. IPQ-Qualifizierungen sind seriös überprüfbar und tragen dazu bei, das Image der zertifizierten Fotografen in der Öffentlichkeit erheblich zu steigern.

Fotografen, die diese Qualifizierung erhalten wollen, können sich in drei Kategorien bewerben:

  • Portrait Photography
  • Wedding Photography
  • Creative People Photography

Ab Februar 2020 sind in diesen Kategorien drei unterschiedliche Levels (Qualifikationsstufen) zu erreichen:

Level 1: International Photographer of Quality (QBPP)
Level 2: International Photographer of High Quality (HQBPP)
Level 3: International Master of Photography (MBPP) 

Jeder  Fotograf kann in seiner bevorzugten Kategorie alle drei Levels erreichen, ohne in den anderen Kategorien je Bilder einzureichen.

Die internationale Fachjury legt fest, auf welchem Level sich das eingereichte Panel bewegt. Es ist also möglich, dass ein teilnehmender Fotograf direkt im ersten Anlauf Level 2 in seiner Kategorie erreicht.

Für Level 1 und Level 2 sind 15 Bilder einzureichen, für die Masterqualifikation fordert die Jury 20 Bilder.

Als IPQ Jury kommt eine Auswahl sehr kompetenter, internationaler Spitzenfotografen zusammen. Diese Jury beurteilt die eingereichten Panels nach international gültigen Regeln.

Jeder IPQ Teilnehmer erhält von der Jury persönlich oder später in schriftlicher Form eine Beurteilung seiner Arbeit.

Die nächste IPQ-Jurierung findet am 08. Februar 2020 unter dem Vorsitz des IPQ-Chairmans Friedrun Reinhold in der bpp-Geschäftsstelle in Brühl statt. 

Eine schriftliche Anmeldung muss spätestens bis zum 31. Dezember 2019 erfolgt sein.

Juroroen Collage 2020 1

Der neue Chairman der IPQ-Jury 2020 ist  der Hamburger Peoplefotograf Friedrun Reinhold.
Neben vielen Auszeichnungen des BIPP (British Institute of professional Photography) hält Friedrun Reinhold den Titel Qualified European Photographer Portrait der FEP in Brüssel (Federation of European Professional Photographers) inne, eine der höchsten Auszeichnungen in der Portraitfotografie weltweit. 

Er war lange Dozent am Photo- und Medienforum in Kiel, EVA-Dozent (EVA-Schule für Fotografie in Hamburg) und hat einen Lehrauftrag für Musikjournalismus an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Seit 1995 gibt er Workshops und Masterclass-Seminare in Deutschland und im Ausland. Ferner bekleidet er einen Sitz in der bpp Contest-Jury.

Der bpp bedankt sich nochmals für die jahrelange gute und fruchtbare Zusammenarbeit mit Yvonne Zemke (D), Henk van Kooten (NL) und Hans Einspanier (D). Die drei Juroren haben jahrelang mit großem Enthusiasmus und Präzision gearbeitet.

In der neuen Jury 2020 begrüßen wir Ina Zabel (D) als Expertin für den Bereich PORTRAIT, Eolo Perfido für den Bereich CREATIVE und Cristiano Ostinelli für die Kategorie WEDDING.

Teilnahmekriterien für die IPQ

1. Die Anmeldung zu den IPQ:
Die Anmeldung zu den International Photographic Qualifications muss spätestens sechs Wochen vor dem veröffentlichten Jurierungstermin schriftlich per Mail bei der Geschäftsstelle des bpp erfolgen (E-Mail an info@bpp.photography).

2. Abgabe der Bilder:
Die Teilnehmer müssen ihre Bilddaten spätestens 8 Tage vor der Jurierung an die bpp Geschäftsstelle einsenden. Ausnahme: Teilnehmer, die persönlich an der Jurierung teilnehmen, dürfen ihre Bilder spätestens 2 Stunden vor der Jurierung abgeben.

Folgende Punkte sind bei der Abgabe zu beachten:

 Alle 15/20 Bilder sind als Vergrößerungen im Außenformat 50x50 cm einzureichen.

 - Die Präsentation innerhalb dieses Formats ist freigestellt.
 - Die Vergrößerungen müssen aufgezogen (kaschiert) und die Reihenfolge auf der Rückseite nummeriert
 - Die Art der Kaschierung und Präsentation bleibt dem Teilnehmer überlassen. Die Bilder dürfen keinen Urheberrechtsvermerk
 - Die Dateien der Bilder müssen eine Auflösung von 300dpi haben und in der korrekten Reihenfolge nummeriert sein.
 - Ein Kontaktbogen mit allen Bildmotiven in der korrekten Reihenfolge muss beigelegt werden.

3. Die Kategorien:
Die IPQ können in drei Kategorien beantragt werden: 
• Portrait Photography 
• Wedding Photography
• Creative People Photography
Anzahl der einzureichenden Bilder auf Level 1 und 2: 15
Anzahl der einzureichenden Bilder auf Level 3 (Master): 20

In der Kategorie Portrait können Portraitaufnahmen von Menschen (einzelne Personen, Paare, Gruppen), aber keine Hochzeitsaufnahmen, zur Bewertung vorgelegt werden. Es gibt keine weiteren Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.

In der Kategorie
Wedding können nur Hochzeitsaufnahmen (Portrait / Reportage) zur Bewertung vorgelegt werden. Auf jedem der drei Levels müssen verschiedene Bilder von mind. 3 Brautpaaren vorgelegt werden. Es gibt keine weiteren Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.  

In der Kategorie
Creative People können Bilder aus dem Arbeitsbereich People Photography zur Bewertung vorgelegt werden. Es sollen besondere fotografische Techniken und eine besonders kreative oder auch künstlerische Technik/Gestaltung erkennbar sein. Die Bildbearbeitung sollte nicht im Vordergrund stehen. Es gibt keine weiteren Vorgaben über die Zusammenstellung des Portfolios.

4. 
Die Bewertungsstufen:
Die IPQ können, unabhängig von der Kategorie, immer nur mit Level 1 (QBPP) begonnen werden. Nach einer erfolgreichen Beurteilung des ersten Levels kann der Teilnehmer entscheiden, ob er sich danach auch für Level 2 (HQBPP) bewirbt. 

Der Jury ist es grundsätzlich gestattet, eine höhere Bewertung für das Portfolio eines Kandidaten zu erteilen. Bei einem hervorragenden Portfolio ist es möglich, dass die Jury direkt die Anerkennung für Level 2 (HQBPP) erteilt. 

5. Der Master of Photography:
Wer sich um die Auszeichnung International Master of Photography (Level 3) bewirbt, der muss zuvor in mindestens einer Kategorien eine IPQ Auszeichnung erreicht haben. 
Zur Bewertung müssen 20 Bilder einer Kategorie eingereicht werden.

6. Das IPQ-Certificate:
Das IPQ-Certificate kann öffentlich und unbegrenzt für die Werbung des Fotografen genutzt werden. Die Vergabe von IPQ-Certificates wird seitens der bpp-Geschäftsstelle durch Pressemitteilungen an die regionale Presse veröffentlicht. Ferner werden sie im Portfolio des bpp-Fotografen auf der bpp-Webseite veröffentlicht.

7. Urheberrecht: 
Der Fotograf, der seine Bilder zu den IPQ abgibt, erklärt verbindlich, dass er die Aufnahmen selbst gestaltet, fotografiert und bearbeitet hat und somit - nach geltendem Urheberrechtsgesetz- der alleinige Urheber der abgegebenen Bilder ist. Außerdem erklärt er, dass er im Besitz einer schriftlichen Einverständniserklärung der abgebildeten Personen ist, die eine Veröffentlichung der Bilder auch durch den bpp gestatten. 

Nicht zugelassen werden "Seminar-/Workshopfotos"
, die der Fotograf mit anderen Fotografen gemeinsam gestaltet und fotografiert hat.

8. Nutzung / Veröffentlichung: 
Jeder an den IPQ teilnehmende Fotograf gestattet dem bpp, ohne Gegenansprüche, die kostenlose Nutzung / Veröffentlichung der Bilder im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des bpp / der Bewerbung der IPQ. Das Gleiche gilt für Presseaufnahmen, die von dem Fotografen selbst und/oder von seinen abgegebenen Bildern gemacht werden. 

9. Kosten:
Die Teilnahme an den IPQ ist kostenpflichtig und beträgt für jede Jurierung in jeder Kategorie in den drei verschiedenen Qualifikationsstufen: 
349,- € zzgl. MwSt. / für bpp Mitglieder 195,- € zzgl. MwSt.

10. Stornierung einer Anmeldung: 
Die Stornierung einer Anmeldung ist bis sechs Wochen vor dem jeweiligen Jurierungstermin kostenfrei möglich. Bei einer Stornierung zu einem späteren Zeitpunkt muss die Teilnahmegebühr bezahlt werden. 

Für die zusätzliche Anmeldung eines Geschäftspartners / eines Mitarbeiters eines bpp-Mitgliedsstudios zu den IPQ ist eine einmalige Anmeldegebühr von 50.-€ zzgl. MwSt. zu entrichten. Auszubildende der Mitgliedsstudios erhalten einen Nachlass von 50% auf die Teilnahmegebühren.

11. Punktevergabe:
Die Bewertungsrichtlinien schreiben vor, wie viele Punkte in jeder Bewertungsstufe erreicht werden müssen.