Thema 2018: "Schauspielkunst am Theater"






Thema LPC 2018:

„Schauspielkunst am Theater“

 

Gewinner des LIVE PORTRAIT CONTEST 2018:

© Caroline Staeger-Öttli

Caroline Staeger Gewinnerin LPC2018.jpeg  

__________________________________________________________________________________________

Bilder der übrigen Teilnehmer

© Caleb Ridgeway

©Caleb Ridgeway

__________________________________________________________________________________________

© Fiona Bischof

Fiona Bischof

__________________________________________________________________________________________

© Ingo Rack

Ingo Rack v2

__________________________________________________________________________________________

© Marjolijn Lamme

Maijolijn Lamme v2



 

Ausschreibung LIVE PORTRAIT CONTEST 2018

Thema: „Schauspielkunst am Theater“

Zu erstellen ist eine Serie aus fünf Aufnahmen, die als moderne Sedkarte gestaltet werden soll und der Jury zur Bewertung vorgelegt werden muss.

Beschreibung des Themas:

Die Sedkarte mit fünf Aufnahmen soll den deutschen Theater- und Filmschauspieler Thomas Maximilian Held in seinem Element als Bühnenschauspieler und Charakterkopf am Theater abbilden.

In der Schauspielerei sind neben künstlerisch-handwerklichen Fertigkeiten auch die körperlich-physiognomischen Aspekte sehr entscheidend. Hierbei spielt Mimik und Verkörperung eine wesentliche Rolle.

Innerhalb der Bildserie von Thomas M. Held sollen mindestens drei unterschiedliche Charaktere und ihr mimischer und physischer Ausdruck abgebildet werden.

Ziel des schauspielerischen Schaffens ist es, durch Verkörperung eine theatrale Figur zu kreieren. Ziel des LPC Fotografen ist es, diese theatrale Figur mit der Kamera einzufangen und abzubilden.

Es soll mindestens eine Ganzkörperaufnahme auf der Sedkarte abgebildet sein.

Zur Realisierung der drei Charaktere steht eine Auswahl an reduzierter Kleidung zur Verfügung:

schwarzes Hemd mit schwarzer Hose - weißes Hemd mit weißer Hose - großes schwarzes Tuch - großes dunkelrotes Tuch - schwarze/weiße Herrenpants - blaue Jeans - weißes Unterhemd - dunkles T-Shirt - Logsleeves in grau/dunkelblau/schwarz - Smoking

Es können folgende Accessoires können genutzt werden:

Totenschädel - Messer - Flakon mit roter Flüssigkeit - Handspiegel - ledergebundenes Buch -  Notebook / i Pad - Handy - Sonnenbrille - Bikertuch

Entsprechend der Vorgabe möchte die Jury drei unterschiedliche Bühnenauftritte auf der Sedkarte sehen. Dabei soll unser Schauspieler entsprechend unterschiedlich gekleidet sein.

Die Nutzung der Accessoires ist freigestellt. 

Eine ausgebildete Theatervisagistin steht zur persönlichen Verfügung.

Zu Beginn des Shootings kann ein etwas aufwendigeres Make-up gewählt werden, dieses Make-up kann während des Shootings auch wieder entfernt werden.

Folgende Make-up-Möglichkeiten können z.B. genutzt werden:

eine Narbe im Gesicht oder am Hals - Haar Extensions (Haarverlängerung), offen oder zum Pferdeschwanz  gebunden - kleiner Schnurrbart oder Bart - Tätowierung (von Schablone) - geschminkter Mund wie bei der Figur „Joker“ aus Badman

Textelemente innerhalb der Bildserie sind nicht gewünscht, es muss lediglich der Name des Schauspielers auf der Sedkarte stehe