Wie sich Bilder im Netz lizenzieren lassen

Neues Lizenz-Verfahren bei Google Bilder



pic



09.11.2020

Neues Lizenz-Verfahren bei Google Bilder

Man nennt sie Badges für Lizenzinformationen und sie sind die neuen Google-Features, die es Usern in Zukunft einfacher machen, die Lizenzen von Bildern zu identifizieren.

Im Internet lassen sich Unmengen von Bildern finden. Doch möchte man eines davon für eigene Zwecke nutzen, gilt es zunächst herauszufinden, unter welchen Voraussetzungen das möglich ist. Welche Bilder aber bereits Lizenzen aufweisen oder wie sie sich lizenzieren lassen, ist häufig nicht auf den ersten Blick erkennbar.

Aus diesem Grund stehen jetzt bei Google Bilder neue Features zur Verfügung.

Wenn wir Fotograf*innen zukünftig unsere Bilder standardmäßig mit den entsprechenden Datei-informationen (meta-Daten) versehen, machen wir es Bildagenturen und potentiellen Usern einfacher, an uns heranzutreten.

Wenn wir diese Lizenzinformationen (Meta-Daten) für die Bilder auf unserer Website angeben, können diese in den Miniaturansichten von Google Bilder mit der Kennzeichnung "Lizenzierbar" angezeigt werden, man nennt diese Kennzeichnung auch Licensable Badge. Nutzer wissen dann, dass für das Bild Lizenzinformationen verfügbar sind, und können einem Link zur Lizenz in der Bildanzeige folgen, um weitere Informationen zur Verwendung des Bildes zu erhalten. Wir Berufsfotografen können also die neuen Google-Features für unsere beruflichen Zwecke nutzen.

Sofern der Publisher oder Fotograf eine Angabe dazu macht, wo das Bild käuflich erworben oder für eigene Zwecke lizenziert werden kann, gibt Google auch diesen Link an.

Man kann Google mitteilen, welche Bilder lizenzierbar sind, indem man jedem lizenzierbaren Bild auf der eigenen Website Metadaten oder IPTC-Fotometadaten hinzufügt.

Sucht jemand im Netz lediglich nach lizenzierbaren Bildern, führt Google einen weiteren Filter für Google Images ein. Damit lässt sich beispielsweise nur nach Bildern suchen, die kommerzielle Lizenzen haben.

Wie man Webseiten und Bilder strukturiert vorbereitet, ist hier bei Google anschaulich erklärt!